3. Halt – Gärung, Lagerkeller

Im Lagerkeller erfolgt die Nachgärung in Lagertanks mit 114 –115 hl Fassungsvermögen. Jeder Tank ist mit einem Druckmesser, einem Zapfhahn und einem Mannloch ausgestattet. Diese Tanks haben seit 1972 schrittweise die Holzfässer abgelöst. Das aus dem Gärkeller hierher gelangte Bier enthält noch Hefe, dank der das Bier nachgärt. Dadurch erhält das Bier einen höheren Alkoholgehalt, den richtigen Geschmack und die Blume sowie seine Reinheit (die Hefe setzt sich am Tankboden ab). Das Schankbier muss mindestens 14 Tage, das Lagerbier 50 – 60 Tage lang gelagert werden.